Das Diakoniejahrbuch 2018 ist da

Das nun vorliegende Jahrbuch enthält Zahlen, Fakten und lebendig erzählte Geschichten aus dem Alltag des Jahres 2018 in den verschiedenen Diensten und Einrichtungen, die in Duisburg zur Diakonie der evangelischen Kirche gehören. Das fängt bei den Kleinen an, etwa beim Kurzzeitwohnen im Abenteuerland des Beecker Kinderhauses, wo die Amalie Sieveking Gesellschaft behinderte Kinder betreut. Es geht mit den Größeren weiter und begleitet einen Schwung junger Leute im freiwilligen sozialen Jahr (FSJ) auf ihre vom Bildungswerk organisierten persönlichkeitserweiternden Fortbildungen. Es feiert 40 Jahre Frauenhaus und verschweigt dabei nicht, wie viele Frauen aus Geld-und Platzmangel im letzten Jahr abgewiesen werden mussten. Es guckt nicht weg, wenn Fachfrauen von der Beratungsstelle über ihre Arbeit mit Kindern sprechen, die sexuelle Gewalt erfahren haben. Und es bleibt bis zum Ende dran, wenn eine ehrenamtliche Sterbebegleiterin von ihren Entdeckungen für sich selbst berichtet. „Was die Diakonie im Kern ihres Wesens ausmacht“, fasst Stephan Kiepe-Fahrenholz als Geschäftsführer der Diakonischen Konferenz zusammen, „das ist die Begegnung zwischen Menschen.“ Die Unternehmen der Diakonischen Konferenz hatte 2018 mit 115 000 ambulanten Hilfen und 15 500 Beratungen Anteil an einer beeindruckend großen Zahl solcher Begegnungen. Geleistet haben das 6500 sozialversicherungspflichtig Beschäftigte an 110 Standorten in Duisburg. Einen großen Anteil am Erfolg hatten dabei auch die 730 regelmäßig engagierten Ehrenamtlichen, denen deshalb im nächsten Jahrbuch auch besondere Aufmerksamkeit zukommen soll. Das Jahrbuch ist kostenlos beim Diakonischen Werk Duisburg (Am Burgacker 14-16, 47051 Duisburg; Telefon: 0203 / 2951-3138) erhältlich.

Hier finden Sie die PDF-Version.

Informationen: In der Diakonischen Konferenz Duisburg sind 14 diakonische Unternehmen, die in Duisburg ihren Hauptsitz haben, durch ihre Geschäftsführungen, Vorstände und Leitungen vertreten. Die Mitglieder beraten über grundsätzliche Fragen der evangelischen Wohlfahrtspflege in Duisburg, verständigen sich über ihre gemeinsamen sozialpolitischen Belange und Interessen, aber auch über Fragen der Qualitäts- und Organisationsentwicklung, suchen regelmäßig das Gespräch mit den politisch Verantwortlichen und Mandatsträgern und äußern sich öffentlich zu wesentlichen Fragen der Sozialpolitik, des Gesundheitswesens, der Kinder- und Jugendpolitik und der Zuwanderungspolitik. Und sie regen neue diakonische Projekte an. Eines ist das Jahrbuch der Diakonie Duisburg, das jetzt zum dritten Mal herausgeben wird.

Copyright © Diakoniewerk Duisburg GmbH