Öffentlich geförderte Beschäftigung

Wir setzen uns dafür ein, dass Menschen nach langer Arbeitslosigkeit qualifiziert und gecoacht werden, um ihre Chancen auf dem Arbeitsmarkt zu verbessern. Dafür bieten wir verschiedene Unterstützungsangebote:

Arbeitsgelegenheiten

Dabei handelt es sich um eine gemeinnützige Zusatzbeschäftigung mit Mehraufwandsentschädigung (2,00 € pro Stunde).

  • Zugangsvoraussetzung ist der Bezug von Arbeitslosengeld II und eine Zuweisung des Jobcenters Duisburg.
  • Die Beschäftigung erfolgt in verschiedenen Einsatzstellen des Diakoniewerks Duisburg oder bei kooperierenden Trägern/Einrichtungen (bis zu 30 Wochenstunden).
  • Die Beschäftigung kann bis zu zwei Jahre ausgeübt werden.

Hilfe zur Arbeit (HzA)

Hilfe zur Arbeit ist ein Sonderprogramm für Menschen mit einem besonderen Unterstützungsbedarf in den unten aufgeführten Bereichen:

  • Wohnungsnotfälle
  • Personen, bei denen besondere Lebensverhältnisse mit sozialen Schwierigkeiten verbunden sind
  • Menschen mit einer Sucht- oder einer psychischen Erkrankung

Die Teilnahme an dieser Maßnahme beinhaltet:

  • Schrittweise Heranführung an Arbeit (15-30 Wochenstunden)
  • Hilfen zur Strukturierung des Alltags
  • Unterstützung bei der Bewältigung vielfältiger persönlicher und sozialer Schwierigkeiten

Soziale Teilhabe am Arbeitsmarkt

Mit dem 2015 entstandenen Bundesprogramm „Soziale Teilhabe“ können Personen aus dem Arbeitslosengeld II Bezug in geförderte Beschäftigungsverhältnisse übernommen werden.

Aus der Zusammenarbeit des Diakoniewerks Duisburg und dem Jobcenter Duisburg sind hierdurch bereits zahlreiche sozialversicherungspflichtige Arbeitsplätze entstanden.

Einsatzbereiche

  • Grünflächenpflege
  • Möbellogistik/ Lager
  • Textilbearbeitung
  • Malerei
  • Tischlerei
  • Hauswirtschaft

Ansprechpartner/in

Karin Feugmann
Leiterin Beschäftigungsteam

Adresse

Beschäftigungsteam

Alte Kaserne 15 – 17
47249 Duisburg

Tel.: 0203 31833-93
Fax: 0203 31833-19

✉ Nehmen Sie Kontakt auf!


Copyright © Diakoniewerk Duisburg GmbH