Werk-statt-Schule

Wir über uns

Werk-statt-Schule ist ein Schulverweigererprojekt, das seit November 1999 in Kooperation mit verschiedenen Duisburger Haupt- und Gesamtschulen besteht. Es bietet SchülerInnen, die sich dem Schulsystem nachhaltig entziehen, die Möglichkeit, ihre Schulpflicht im Projekt zu erfüllen und somit ihren illegalen Status als Schulverweigerer zu beenden.

Kostenträger ist das Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes NRW. Das Projekt wird über die Pos. 3.1.1 des Kinder- und Jugendförderplans des Landes Nordrhein-Westfalen gefördert.

Werk-statt-Schule ist konzipiert für Schulverweigerer des 7. bis 10. Schulbesuchsjahres, bei denen alle anderen bereits eingeleiteten Maßnahmen (Intervention der Schule, Einleiten eines Bußgeldverfahrens, Einschaltung des Jugendamtes etc.) keinen Erfolg zeigten. Die Maßnahme umfasst 12 Teilnehmerplätze.

Vorrangiges Ziel ist es, den Jugendlichen Selbstvertrauen und ein neues Selbstwertgefühl zu vermitteln und schrittweise eine schulische und berufliche wie auch eine Lebensperspektive aufzubauen. Durch praxisorientierte Arbeit in verschiedenen Werkbereichen sammeln die Schüler neue Erfahrungen mit kreativen, handwerklichen Arbeiten. Bei entsprechenden Voraussetzungen kann der Hauptschulabschluss nach Klasse 9 erlangt werden.

Ihr Weg zu uns

Das Team

  • Birgitt Niewerth (Diplom-Pädagogin)
    Tel.: 0203 931512-85
    Fax: 0203 931512-48
  • Frank Engelmann (Werkanleiter)
    Tel.: 0203 931512-85
    Fax: 0203 931512-48

Ansprechpartner

Birgitt Niewerth
Birgitt Niewerth

Adresse

Werk-statt-Schule

Karl-Strack-Platz 1/ 4. Etage
47051 Duisburg

Tel.: 0203 9315 - 1285

Öffnungszeiten

Mo. - Do.: 7:30 Uhr - 16:00 Uhr
Fr.: 7:30 Uhr - 13:00 Uhr

Copyright © Diakoniewerk Duisburg GmbH